Meine Lieben!
Heute endet eigentlich meine Blogvorstellungsaktion, aber ich verlängere sie noch um eine Woche. Ich habe mir schon ein paar Blogs angeschaut, die sich beworben haben und es sind einige schöne dabei!
*HIER* kommt ihr nochmal zu der Blogvorstellung!
Und jetzt zum eigentlichen Thema: 
Ich habe letztens ein Packet von Lizzawestlizzawest.com mit Sachen, die ich testen durfte, bekommen. Da mir die Sachen alle super gefallen würde ich euch gerne den Shop ans Herz legen! Die Sachen sind alle zuckersüß mit Mustern und Tieren gestaltet und egal ob Notizbuch, Mouspad oder Aufbewahrungsdosen, Lizzawest bietet alles rund um Papeterie bis hin zu Schürzen und T-Shirts an. Ich habe mich sofort in die Sachen von Lizzawest verliebt, da ich total auf süße Muster und schöne Farben stehe! Der Shop ist außerdem sehr preiswert und die T-Shirts sind aus 100 % Bio- Baumwolle. 
Die Boxen finde ich perfekt dafür Zettel oder Kekse aufzubewahren. Die Notizblöcke sind natürlich perfekt um Ideen festzuhalten und Texte zu schreiben. Aber auch das Mousepad, welches Mousepad und Notizblock in Einem ist perfekt um Stichwörter nieder zu schreiben oder Bemerkungen für sich selbst, damit man etwas nicht vergisst. Ich kann euch den Shop nur empfehlen! :) *KLICK*





Jaja, wie de Titel des Posts schon verrät mache ich heute wieder eine Blogvorstellung als Dank für die knapp 250 Follower und die 20.000 Seitenaufrufe! :)



Am dritten und letzten Tag unserer Londonreise sind wir zu Harrods gefahren und haben uns das ganze Kaufhaus angeschaut. Wie für Harrods üblich, konnte man wo man auch hinsah, nur teure Marken entdecken. Das Kaufhaus war auf vier oder fünf (bin mir nicht mehr sicher) Etagen verteilt und jede Etage hatte eigene Abteilungen. Zum Beispiel die Evening Dresses oder die Living Abteilung. Wir sind so gut wie es nur geht durch alle Abteilungen gelaufen und am besten gefallen haben mir die Abendkleid- und die Schuhabteilung. Überall Prada, Louis Vuitton, Loubouttin und Alexander McQueen! Ein Traum, der leider absolut unbezahlbar für eine Schülerin wie mich ist! 


Nach Harrods sind wir zum Convent Garden gefahren. Der Platz ist total schön und voller Menschen. In der Mitte dieses Markts ist eine Halle, wo man auf zwei Etagen Essen kaufen kann, aber es gab auch viel Kunst und Handgemachtes zu kaufen. In dem offenen Teil der Halle hatte gerade eine Band aus fünf Frauen angefangen zu spielen und wir hatten so gesagt Hintergrundmusik beim durchschlendern. Dort kann man einige schöne Sachen für wenig Geld einkaufen, aber auch teurere Sachen gibt es zu kaufen. Gleich neben dem Convent Garden war ein Chanel und ein Disney Laden, sowie eine Einkaufsstraße mit verschiedenen Geschäften.



Nachdem wir ein bisschen rumgeschlendert sind, sind wir weiter nach Notting Hill gefahren. Ich muss immer, wenn ich Notting Hill höre, an den Film mit Julia Roberts denken und bekomme immer gleich Lust den Film anzuschauen! Auch hier sind wir die Einkaufsstraße hoch und runter gelaufen. Gefunden habe ich auch hier leider nichts, aber zuhause habe ich dann doch ein paar schöne Sachen auf den Fotos entdeckt, die ich leider dort übersehen habe. Wir sind auch am Portobello Market vorbei gekommen, war aber leider zu dumm dazu reinzugehen :D Die Häuser in London sind alle so schön, da bekommt man gleich Lust reinzuziehen! Das schöne an London ist, dass man rumlaufen kann, wie man will, ohne dass man dumm angeschaut wird und dass alle super freundlich sind! Wir haben einmal etwas mit einer Karte gesucht und zweimal wurden wir angesprochen, ob man uns helfen könne. Ich finde das wirklich sehr nett und das Flair in London ist auch supertoll. Ich hätte gerne mehr Tage in London verbracht und das Flair noch länger genossen. Aber nach Notting Hill war mein London Trip sozusagen zu Ende, da wir am Abend nur noch was essen gegangen sind, geschlafen haben und um halb fünf schon wieder aufgestanden sind. Da wir etwas weg vom Flughafen gewohnt haben, mussten wir also schon um halb sechs Uhr das Hotel verlassen, damit wir um halb sieben unseren Leihwagen am Flughafen abgeben konnten und um 7:25 im Flugzeug zurück nach Hause saßen. Der Flug verlief wunderbar und ich hatte auch zum Glück keine Bach- oder Ohrenschmerzen, aber London werde ich aufjedenfall vermissen.



Heute kommen noch ein paar Bilder, die während meines Fluges nach London entstanden sind! Ich habe mich total in die Aussicht aus dem Fenster verliebt...Überall nur Wolken, die aussehen wie Watte und strahlend blauer Himmel, obwohl es unter den Wolken total regnet. Irgendwie ein tolles Gefühl :D




Heute kommt der zweite Teil meines London Reiseberichts!

Am zweiten Tag gab es in der Früh erstmal ein riesiges Frühstücksbuffet mit dem typischem englischen Frühstück, viel Obst (Melonenbällchen...mhhhhhh...), Cornflakes, Müsli, Yogurt und Fisch. Ich hab mir natürlich alles genommen, was lecker aussah, da ich richtig Hunger hatte (Am Ende habe ich es bereut, da ich den ganzen Tag noch satt vom Frühstück war). So ein typisch englisches Frühstück ist eigentlich ziemlich lecker, aber ich glaub sowas kann man nur einmal im Monat essen ;) Zumindest kann ich nicht jeden Tag zum Frühstück eine Schweinewurst, Kartoffelrösti, Speck, Rührei und weiße Bohnen mit Tomatensoße essen :) 


Wir sind dann gleich nach dem Frühstück zum Buckingham Palace gefahren und sind so um 11 Uhr dort angekommen. Der Platz vor dem Palast war total überlaufen von Touristen und wir standen mittendrin und haben uns gefragt, was denn los sei, dass alles voller Menschen ist. Es stand auch überall Polizei (auch auf Pferden) und wir dachten schon, dass die Queen vorbei fährt, aber nachdem ich eine Polizistin gefragt habe, was denn los sei, kam 'Wachablösung'. Ich persönlich habe ab da die Welt nicht mehr verstanden, weil für eine Wachablösung, die jeden Tag stattfindet, sooooo welche Menschenmassen gekommen sind. Wir wollten uns natürlich anschauen, was an der Wachablösung so besonders ist, aber wir hatten noch knapp ne halbe Stunde Zeit bis die Wachablösung anfing. Also sind wir einmal durch den Green Park gelaufen bis die U-Bahn- Station kam und sind dann wieder zurückgelaufen.



Im Green Park standen auch überall diese süßen Liegestühle rum für die man leider bezahlen muss. Als wir dann wieder am Buckingham Palace angekommen sind haben wir ein Fleckchen gefunden, wo wir relativ gute Sicht hatten und die Wachablösung gut beobachten können. Die Wachablösung an sich konnte man nicht sehen (nur wenn man direkt am Tor vor dem Hof stand), aber den Einmarsch der 'Guard' und der 'Lifeguard' konnte man sehen. Und wie es in allen Büchern und Filmen gesagt bzw. gezeigt wird hat jeder aus der 'Guard' einen roten Anzug an und eine schwarze riesige Fellmütze auf. Die 'Lifeguard' hat dagegen einen rot- weißen Anzug mit goldenen Matallschutz und goldenem Helm an. Nachdem wir noch ein bisschen auf dem Platz waren und Fotos gemacht haben, ging es weiter zum Picadelly Circus. 



Der Platz an sich ist eigentlich gar nicht so groß, wie es einem im Fernsehen vorkommt. Wir haben ein paar Fotos geschossen und meine Schwester und Ich haben dann auch Fotos mit Freddy Krüger und dem Typ mit der Maske aus Scary Movie gemacht. Ich konnte leider nicht ernst schauen, da ich total lachen musste, obwohl mir ja gerade Krallen in den Magen gerammt wurden oder eine Axt in den Hals :D 


Nachdem wir also Fotos gemacht haben sind wir Richtung Oxford Street gelaufen und haben die Läden durchgemacht. Wir waren in River Island, New Look , Bershka, American Appereal, Hollister usw. aber nirgendwo wollte mich was begeistern :/ Bei Hollister habe ich eine schöne kurze Hose gefunden, aber im Herbst kann man so gut wie nie kurze Hosen anziehen :( Und dafür war sie mir zu teuer. Nach einem Frozen Yogurt sind wir zu Victoria Secret, wo sie ausgerechnet den Bikini den ich wollte nicht hatten! :( Dafür habe ich aber einen wunderschönen grünen (aber eher so ein helles Smaragdgrün) Bikini, der in der Mitte mit Pailletten besetzt ist, gefunden. Abercrombie haben wir leider wegen der Zeit nicht mehr geschafft, aber es gibt ja zum Glück einen Online Shop ;) Der Bikini hat mich 61 Pfund gekostet (umgerechnet 71,53€), aber Victoria Secret ist ja wirklich was besonderes und eigentlich habe ich gedacht, dass ich viel mehr Geld ausgebe. 
Danach sind wir wieder ins Hotel gefahren, da man eineinhalb Stunden braucht von der Stadt ins Hotel und wir ja auch noch was zu essen bekommen wollen. Dort angekommen sind wir noch in den Pool und sind erst danach essen gegangen, da wir noch genug Zeit hatten. An dem Tag gab es für mich gebackenen Camembert mit Weißbrot und Pflaumenmus.
Meine Lieben!
Wie ihr wisst war ich vor einigen Tagen in London und ich habe mir überlegt für euch einen kleinen Reisebericht zu schreiben. Wir (meine Familie und Ich) waren insgesamt drei Tage in London und das ist eine Zusammenfassung vom ersten Tag.

Wir haben für den 25. August einen Flug nach London mit der Fluggesellschaft RyanAir gebucht, weil RyanAir von unserem Heimatflughafen startet und es super billig noch dazu ist. Man darf zwar nur 10 kg Handgepäck (Koffer) mitnehmen, aber 10 kg hört sich weniger an als es ist. Ich hatte mit Klamotten, Schminke und Foto um die 7 Kilo. Es gibt keine Sitzplatzreservierung außer man zahlt es extra, aber trotz keiner Reservierung konnte ich einen Platz am Fenster ergattern. Um 10:05 Uhr hat unser Gate geschlossen und das Boarding hat angefangen. Dreißig Minuten später haben wir schon abgehoben und meine befürchteten Ohrenschmerzen traten gar nicht ein. Zum Glück! :) Da ich am Fenster saß hatte ich natürlich die perfekte Gelegenheit um ein paar Fotos mit meinem Handy zu machen (Ich liebe Flugbilder!) Eineinhalb Stunden später sind wir auch schon wieder gelandet und ich habe zum ersten Mal englischen Boden betreten. Das erste, was wir nach der Landung gemacht haben, ist unser Leihauto abzuholen, bei Burgerking einen Happen zu essen und nochmal schnell aufs Klo gehen, da der Weg in die Londoner Innenstadt noch weit ist. Wir haben dann mit dem Leihwagen eineinhalb Stunden in die Stadt gebraucht und haben dann gleich beim Tower of London gehalten und den Ausblick auf die Burg und die Tower Bridge genossen. Als wir ein bisschen über die Brücke gelaufen sind und Fotos geschossen haben, ging es auch gleich weiter zum Big Ben und dem Parlament. Vor dem Parlament war eine Demonstration und natürlich waren auch Polizisten da und mein Vater hat dann gleich ein Foto von den Polizisten und mir gemacht :D Ich finde die Polizisten sehen alle so cool aus, wie aus den Filmen mit ihren Helmen :D Naja... Wir sind dann weiter zum London Eye gelaufen, haben es aber nur von dem Blick von der Brücke aus belassen, da wir alle nicht mit dem London Eye fahren wollten. Ich hab mir überlegt bei einem Touristen- Stand einen 'I love London'- Pulli zu kaufen, aber das wäre schon ziemlich kitschig gewesen :) Nachdem wir wieder zu unserem Auto zurück sind, sind wir zum Hotel gefahren, um auszupacken und noch Essen zu gehen. Wir waren im Hilton Waldorf Astoria und die Zimmer waren ein Traum, da alles im Barockstil eingerichtet war mit riesigen Barockbetten in schwarz und silber, verschnörkselten Tapeten und verspiegelten Möbeln ebenfalls in schwarz. Das Zimmer hatte auch einen riesigen Fernseher dabei, wo alles inbegriffen hatte (Mediathek, Radio etc.) und das Bad war auch traumhaft schön! Am Liebsten hätte ich da noch ein Jahr gewohnt oder das Zimmer in mein Zimmer gebeamt :) Nachdem wir uns ein bisschen eingelebt haben sind wir in ein typisches Pub in der Nähe des Hotels. Das Essen war wirklich toll und preiswert und ich hab den Big Ben Burger gegessen mit Speck und Spiegelei :) danach sind wir wieder zurück ins Hotel und haben unseren Tag beendet.